Po versohlen und danach Anal

Aufgabedatum: 2020-07-07 15:12:53

Po versohlen und danach Anal Ich, 24, blond, schlank trage ein Schulmädchenoutfit und habe mal wieder Mist gebaut, wofür du mir unbedingt meinen Po versohlen musst. Denn sowas kannst du mir nicht durchgehen lassen. Noch dazu, dass ich keine Einsicht zeige und widerspenstig bin. Ehe ich mich versehe lande ich schon über deinen Knien. Du schiebst mir mein Röckchen hoch, das Höschen in die Kniekehlen (sofern ich eins trage) und schon versohlst du mir meinen nackten Po. Ich schreie und jammere, weil das natürlich höllisch weh macht. Immer wieder klatscht deine flache, strenge Hand auf meinen völlig entblößten Po und ich kann rein gar nichts dagegen machen, da du viel stärker bist als ich. Wenn mein Po schon ganz rot und etwas wund ist, bekomme ich eine Pause. Nach Anweisung von dir muss ich mich auf allen vieren auf einem Sessel knien und dir meinen Po so richtig entgegenstrecken. Ich in meiner Naivität glaube, dass ich mich ausruhen kann… Aber du hast schon ganz andere Pläne und möchtest dir meinen roten Popo noch anderweitig vorknöpfen. Du öffnest schon mal deine Hose und ziehst sie aus. Ich glaube zu wissen was du machen willst und frage dich mit ängstlicher Stimme, was du vorhast? Du antwortest nur darauf „keine Sorge mein Mädchen, es wird bestimmt nicht so wehmachen“. Mir gefällt das überhaupt nicht, dass du mich jetzt auch noch in den Po ficken willst. Aus Angst vor den Schmerzen, wehre ich mich und lasse es nicht zu. Das bedeutet für dich nur, dass ich wohl noch nicht genug bekommen habe und noch einmal ordentlich versohlt werden muss. Und wieder lande ich direkt über deinen Knien. Du nimmst ein Instrument und versohlst mich noch einmal.. So lange bis ich ganz gefügig bin und ich es zu lasse, dass du mir meinen Popo fickst. Denn es macht sowieso keinen Sinn sich zu wehren. Sobald ich es eingesehen habe, befielst du mir wieder, dass ich mich auf allen vieren auf den Sessel knien muss und dir meinen Po entgegen strecken muss. Mir kullern die Tränen runter, aus Angst dass es weh machen wird, aber ich gehorche dir und befolge deinen Anweisungen. Du sagst mir, dass es nicht so weh machen wird, wenn ich mich nicht wehre. Und falls ich mich doch wehren sollte, dann bekomme ich das nächste Mal den Rohrstock zu spüren. So lange bis ich wieder gefügig bin. Ich möchte es nur hinter mich bringen, denn glücklich darüber bin ich immer noch nicht. Du ziehst dir auch deine Boxershorts aus und packst deinen harten Penis aus. Du ölst mein Loch etwas ein und steckst ihn dann auch schon in meinen Po. Ich schreie ganz laut auf, weil es echt dolle weh macht. Aber das stört dich nicht. Du fickst einfach weiter, solange bis du kommst. Danach bist du mit mir fertig und ich habe brav meine Strafe entgegen genommen.
Du solltest einen Anzug tragen, gepflegt aussehen und schlank sein. Alter relativ egal. Bitte nur wenn das auf dich zutrifft schreiben.



Bestrafung

Aufgabedatum: 2020-06-17 12:15:22

Bestrafung "Du bekommst 25 Hiebe mit dem Rohrstock auf den nackten Popo. Zieh die Hosen aus!" Melanie gehorchte und beugte sich dann über die Sessellehne. Sie stellte ihre Beine leicht auseinander und atmete tief ein. Jan zog ihr Schlag um Schlag mit dem elastischen Stock über das entblößte Hinterteil. Ein Netz roter Linien begann ihre Haut zu bedecken und erregte ihn ungemein. Die letzten 4 Hiebe setzte er x-förmig diagonal. Dadurch kreuzte er die bereits entstandenen Striemen und verursachte ihr ungeheure Schmerzen. Melanie weinte. Sie wußte, dass sie diese Strafe wirklich verdient hatte, aber das Feuer einer strengen Rohrstockzüchtigung war jedesmal wieder unbeschreiblich überwältigend. Nach der Bestrafung nahm er sie in den Arm. "Du warst sehr tapfer!" flüsterte er und küsste sie.



Suche Spanking Sub

Aufgabedatum: 2020-04-22 01:24:31

Suche Spanking Sub Ich, eine dominante Frau, über 30 mit schwarzen, langen Haaren vergebe eine Tätigkeit als meinen persönlichen Spanking Diener. Ich werde dich regelmäßig zu mir bestellen wenn mir danach ist und du wirst meinen Körper und meine Aufgaben zufriedenstellen. Wie und was genau werden wir noch absprechen. Erstmal warte ich auf deine persönliche Nachricht mit Altersangabe, deiner E-Mail und natürlich deine Selbstbeschreibung. Nur wenn das vollständig ist wirst Antwort erwarten dürfen.



Schlampig, faul und verträumt

Aufgabedatum: 2020-04-17 17:45:29

Schlampig, faul und verträumt "Angelika, komm doch bitte einmal her!"Mein Vater ruft mich und ich gehe zu ihm in die Werkstatt. "Sieh mich an!"Ich hebe meinen Kopf und sehe in sein Gesicht. Links, rechts, links, rechts, links, rechts, die schallenden Ohrfeigen brennen auf meinen Wangen und die Tränen treten mir in die Augen. "Wie oft habe ich dir schon gesagt, dass du die Pinsel auswaschen musst, nachdem du gemalt hast?"O je, er hat mir das schon sehr oft erklärt,aber ich habe es wieder vergessen. Jetzt sind die Pinsel hart und kaputt. "Wer nicht hören will, muss fühlen! Zieh dich aus!"Wortlos entkleide ich mich und beuge mich über die Werkbank. Vater hat einen Bund frischer Brennessel aus dem Hinterhof geholt. Damit versohlt er mir nun mein nacktes Hinterteil. Auch der untere Rücken und die Oberschenkel werden getroffen. Die peitschenden Schläge schmerzen fürchterlich, ich schreie und schäme mich. Wieder und wieder saust der grüne Buschen auf meine Rückseite. Die Striemen brennen und der Nesselsaft beißt furchtbar auf der wunden Haut. Als es schließlich vorbei ist, küsse ich Vaters Hand und verspreche, künftig besser meine Pflichten zu erfüllen. Vater trägt die Brennnesseln zum Komposthaufen und ich ziehe mich wieder an. Die nächsten Stunden liege ich verzweifelt auf meinem Bett, weil mein Körper so brennt und juckt.
Dies ist eine Szene aus meiner Kindheit. Je nach Jahreszeit wurde ich von meinem Vater auch mit seinem Gürtel, der Birkenrute oder mit einem Rohrstock bestraft. Wie es wohl wäre, als erwachsene Frau so gedemütigt und gezüchtigt zu werden?



Wer fühlt sich angesprochen?

Aufgabedatum: 2020-04-09 18:41:59

Wer fühlt sich angesprochen? Als ein Kind der frühen 60er Jahre war es in unserer Familie noch selbstverständlich, dass meine Geschwister und ich durch körperliche Züchtigungen diszipliniert wurden. Die ganz Kleinen bekamen mit der Hand ein paar feste Klatscher auf den nackten Popo, aber etwa ab dem Schulalter machten wir Bekanntschaft mit dem Rohrstock. Vater hatte davon eine ganze Auswahl in seinem Arbeitszimmer. Je nach Alter des Kindes und Schwere des Vergehens wählte er den passenden Stock und verkündete dann die Anzahl der Hiebe, welche wir immer auf unser völlig entblößtes Sitzfleisch bekamen. Von einem halben Dutzend bis zu 25 variierte das Strafmaß. Auf diese Weise bestraft zu werden, war kein Zuckerschlecken, sondern wirklich furchtbar. Jeder von uns bemühte sich sehr, folgsam, brav, und fleißig zu sein, um nur ja nicht abends ins väterliche Arbeitszimmer gerufen zu werden. Trotzdem erwischte es regelmäßig einen oder mehrere von uns. Das Geräusch des Stockes, den explodierenden Schmerz auf meinen nackten Hinterbacken und die zahlreichen roten Striemen, die das Sitzen noch tagelang zur Qual machten, habe ich nie vergessen. Immer wieder träume ich, wie ich vornübergebeugt die Knöchel umfassend, von meinem Vater mit dem Rohrstock bestraft werde. Dann erwache ich schweißgebadet und merke, dass es nur ein Traum war und meine Kehrseite heil ist. Ich überlege nun schon eine ganze Weile, ob ich mich wie früher ausziehen soll, um von einem strengen Herrn gezüchtigt zu werden. Gründe für so eine Strafe gibt es genug. Obwohl ich mein Leben lang immer große Angst davor hatte, vermisse ich diese Art der Bestrafung nun schon sehr lange. Es scheint so, als ob mein Leben nicht ganz vollständig ist, wenn ich nicht ab und zu den Hintern versohlt bekomme.
Gibt es jemanden, der mich immer wieder mal mit dem Rohrstock sehr streng schlagen möchte?



Seite: 1 2 3 4

Kontakte Neu

  • Das erstemal Anal

Kontakte Neu


  • Klinikkontakte:
    Klinik Kontakt Anzeigen

  • Spanking Video's:
    https://cpm.amateurcommunity.de/click.php?cp=18c03z176e3|Embarrassing

Spanking Bücher

Spankingbücher

Spankingbücher

Jede Menge lesensswerte Spankingbücher.